Junges Kleinfeldteam rockt die Finals

Das Kleinfeldteam des UHC Alligator Rum bejubelt einen guten 7. Platz

Der Höhepunkt der diesjährigen Kleingeldliga fand bei den Sport Austria Finals in Innsbruck statt.

Am Samstag ging es für Kleinfeldteam des UHC Alligator Rum um nichts anderes als eine gute Platzierung in der Meisterschaft. Nach dem starken Auftritt beim Heimturnier Anfang Mai gegen Götzis und die HotShots wollte die junge Truppe rund um Headcoach Patrick Nitzlnader noch mehr.

Gleich zu Beginn wartete der Favorit aus Villach. Gegen die Power des mit ehemaligen Nationalspielern gespickten VSV hatte unsere junge Truppe zunächst wenig entgegenzusetzen. Nach 18 Minuten hieß es einen Rückstand von 0:4 zu verdauen. Immerhin gelang Lukas Burtscher kurz vor der Halbzeitpause der Anschlusstreffer. In der zweiten Hälfte spielte fast nur noch das Team aus Rum und holte Tor um Tor auf. Der VSV verteidigte konsequent und setzte mit dem 5:3 einen Schlusspunkt hinter die spannende Auftaktpartie (3:5; 1:4/2:1).

In der zweiten Partie gegen die Whistlers aus Zell am See war die Ausgangslage klar. Mit einem Sieg wartete das Spiel um Platz 5, bei einer Niederlage ein Duell um den 7. Platz. Nach einem Start nach Maß lagen die Alligatoren bald 2:0 in Führung. Doch bereits während der ersten Hälfte übernahmen die robusten Salzburger immer mehr das Ruder. Somit ging es mit einem 3:4 Rückstand in die Pause. Kurz nach Wiederanpfiff nutzten die Whistlers eine Schwächephase eiskalt aus und zogen binnen 2 Minuten auf 8:3 davon. Doch unser Kleinfeldteam ließ nicht locker. In einer von Härte geprägten Partie kämpften sich unsere Jungs auf 8:10 heran. Doch leider kam der Schlusspfiff zu früh und die Whistlers kamen weiter.

Im Spiel um Platz 7 wartete der stark ersatzgeschwächte UHC Linz. Bereits in der ersten Hälfte sorgte unser Team für klare Verhältnisse und zog auf 7:0 davon. Auch die U16-Spieler konnten noch wertvolle Spielpraxis sammeln und einige Treffer zum 15:2 Endresultat beisteuern (7:0/8:2).

Fazit: Bei insgesamt 24 teilnehmenden Teams in der Kleinfeld Bundesliga war der errungene 7. Platz eine gute Leistung und eine Folge der wöchentlichen harten Trainingsarbeit. Die sehr junge Mannschaft wurde von Spieltag zu Spieltag immer besser und das Resultat bei den Finals rundet eine tolle Saison ab. Die nächste Saison kann kommen!

Weiterer Bericht auf sportaustriafinals.at sowie alle Tore und Details zu den Spielen unter floorballflash.at