Finals: Mixed Team sorgt für Furore

Das Mixed Team erringt bei den Finals den zweiten Platz (Foto: ÖFBV)

Etwas ersatzgeschwächt aber mit viel Sportlerherz und Teamspirit ist das Mixed-Team des UHC Alligator Rum zu den Finals angetreten.

„Alles oder nichts – Jeder für Jeden“ lautete die Devise für den Außenseiter bei den Finalspielen im Rahmen der Sport Austria Finals, die in Hötting West ausgetragen wurden. Der Einsatz machte sich bezahlt und im ersten Spiel konnte man die Dragons aus Wien, immerhin Titelverteidiger aus dem Vorjahr, klar mit 5:1 (0:0/4:0/1:1) besiegen. Im zweiten Spiel gegen die HotShots erwischte das Team um Headcoach Marco Comploj keine gute Anfangsphase. Der Rückstand wuchs im Mitteldrittel weiter an und konnte bis zum Schluss nicht egalisiert werde. Am Ende verloren die Alligatoren aus Rum knapp mit 3:4 (1:1/0:3/2:0).

Im alles entscheidenden letzten Spiel gegen den Titelfavoriten aus Wien machte das Rumer Team wieder alles richtig. Mit vollem Einsatz und einem super Zusammenhalt erkämpfte sich Rum ein Unentschieden (6:6; 3:2/2:2/1:2) und es ging ins Penaltyschießen.

Für die Silbermedaille musste ein Sieg her, sonst würde nur Bronze bleiben. Unsere Nachwuchsspieler Jakob Grander und Julian Berger schien das nicht zu beunruhigen und sie verwandelten ihren Penalty eiskalt. Im Gegenzug konnte kein Wiener Schütze einen Penalty verwandeln. Georg Leitner im Tor hielt den Kasten sauber und rundete dadurch seine sensationelle Leistung im gesamten Turnier ab. Gratulation an dieses junge Team zum Erfolg und zur Silbermedaille!

Hier geht’s zum Bericht des Veranstalters: sportaustriafinals.at

Tore, Assists und Aufstellungen wie gewohnt auf floorballflash.at.