Facebook_icon twitter Logo Instagram neu YouTube_button flickr logo   images images-2

floorballshopcom 397-300-fd 2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

Nächste Spiele

Spieler gesucht

Dir gefällt Hockey-Sport?

Du bist sportlich?

Du willst mit einem Team

trainieren und Erfolge feiern?

 

   Logo Suche 03    

Komm zu einem Probetraining!! 

Infos hier... 

 

Girls playing Floorball

LOGO - Go Girls Floorball

Damen 1. Bundesliga

02-12-2018 12:00
 
FSG Linz Rum 6 : 2 SG IBK/VSV
01-12-2018 17:00
 
SG IBK/VSV 5 : 4 FSG Linz Rum

Herren 2. Bundesliga

02-12-2018 15:00
 
UHC Alligator Rum 7 : 6 FBC Dragons
25-11-2018 15:00
 
TVZ Wikings Zell 4 : 8 UHC Alligator Rum

Ergebnisse Bundesliga U17

12-01-2019 17:15
 
Hot Shots IBK U17 2 : 6 UHC Alligator Rum U17
12-01-2019 14:15
 
UHC Alligator Rum U17 4 : 7 TVZ Wikings Zell U17
12-01-2019 13:15
 
UHC Linz U17 5 : 9 UHC Alligator Rum U17
12-01-2019 11:15
 
UHC Alligator Rum U17 14 : 4 ASC Algund U17

Ergebnisse Bundesliga U17w

18-11-2018 14:30
 
Bandyts Klagenfurt U17w 4 : 2 UHC Alligator Rum U17w
18-11-2018 12:30
 
UHC Alligator Rum U17w 2 : 13 UHC Linz U17w

Ergebnisse Bundesliga U15w

08-12-2018 12:40
 
UHC Alligator Rum U15w 9 : 10 TVZ Wikings Zell U15w
08-12-2018 10:10
 
Bandyts Klagenfurt U15w 5 : 2 UHC Alligator Rum U15w

Floorballvideo

 

Videos - Stickhandling

Stickhandling-big

ISAG Leistungsdiagnostik

 

logo ISAG

Mitgliederbereich - Anmeldung



 

logo_-_floorballflash

U19-WM in Sweden

Herren 2. Bundesliga PDF Drucken
Montag, den 03. Dezember 2018 um 23:28 Uhr

IMG 0396

 

Sieg und Tabellenführung

 

In einem an Spannung nicht zu überbietenden Match zwischen UHC Alligator Rum und FBC Dragons Wien siegte am Ende vielleicht etwas überraschend, aber sicherlich nicht unverdient das Heimteam aus Rum. Der FBC überraschte mit einem extrem kompakten und perfekt funktionierenden Team, schnell, zweikampfstark und kombinationsfreudig. Die Alligatoren konnten zwar den schnellen Wiener Führungstreffer nach 22 Sekunden recht bald egalisieren und sogar noch glücklich in Führung gehen, aber dann zog Wien mit drei Treffern im ersten Abschnitt auf 4:2 davon.

Rum, wieder mit einem kleinen Team angetreten, konnte durch Umstellungen im zweiten Abschnitt besser mithalten und verkürzte im Mitteldrittel auf 3:4, musste allerdings zwei weitere Verletzungsausfälle verdauen. Im Schlussabschnitt gelang der Ausgleich, der aber von den Wienern postwendend wiederaufgehoben wurde und 5 Minuten später sogar wieder zu einem Zweitore-Vorsprung ausgebaut wurde. Eine anschließende Zweiminutenstrafe wegen einem harten Foul, die wiederum zu einem Spielerausfall auf Rumer Seite führte, nutze das Heimteam aber zum Anschlusstreffer in Überzahl. Rum stellte komplett auf Defensive um und konnte so zu Konterchancen kommen und völlig überraschend zwei weitere Treffer erzielen. Am Ende spielten die Alligatoren den Vorsprung clever über die Zeit, die Dragons konnten nicht mehr die nötige Schlussoffensive setzen, um das Spiel noch auszugleichen. Überragend auf Tiroler Seite war neben dem Tormann Georg Leitner vor allem der Kapitän und Nationalspieler Stefan Wolf.